Impressum / AGB's     Kontakt     Werben auf barcheck.at

 


 

Rezept drucken Facebook Twitter

Side Car Gesamtbewertung des Rezeptes

 

Side Car Side Car Side Car

Dieses Rezept bewerten / kommentieren

Perfekt Perfekt (16)
Sehr gut Sehr gut (8)
Gut Gut (12)
Ausbaufähig Ausbaufähig (9)
Mangelhaft Mangelhaft (9)

Bewertung abgeben durch Klick auf die gewünsche Häkchenzahl

 

Rezept Zutaten:

4.0
cl Weinbrand
2.0
cl Orangenlikör
2.0
cl Zitronensaft
Eiswürfel Hier klicken für weitere Informationen zu den Rezeptzutaten
 
Hobbymixer

Cocktail Geschmack:

aromatisch-kräftig


Cocktail Gruppe:

  • Aperitif Cocktails

Cocktail Zutatenkategorie:

  • Drinks mit Weinbrand / Cognac

 

>>>>> Hier klicken für vergleichbare Cocktailrezepte <<<<<

 

Zubereitung:

Alle Zutaten im Shaker kurz und kräftig schütteln und in das vorgekühlte Cocktailglas abseihen.

Cocktailglas oder Martiniglas

 

Glasempfehlung:

Cocktailglas oder Martiniglas
Im Cocktailglas serviert man klassischer Weise verschiedene Aperitif Cocktails. Zu dieser Gruppe gehört auch der bekannte Martini Cocktail, der mit seinem Namen auch Pate für dieses Glas stand. Da Aperitifs für normal innnerhalb von kurzer Zeit getrunken werden, serviert man die Cocktails im Cocktailglas im Regelfall ohne Eis (dh. straight up). Das Glas sollte man aber vor dem Servieren gut vorkühlen (mit Eis und Wasser).

 

Dekorationstipp (Garnitur):

Zitronenscheibe

 

Eine Anmerkung zum Side Car

Sidecar ist ein klassischer Cocktail. David A. Embury nennt ihn in seinem Standardwerk „The Fine Art of Mixing Drinks“ (1948) unter seinen sechs Grundcocktails. Er gilt als Abwandlung der Brandy Daisy aus Weinbrand, Chartreuse und Zitronensaft und wurde, da die ersten schriftlich fixierten Rezepte aus den frühen 1920ern stammen, vermutlich in der Zeit des Ersten Weltkriegs erfunden.

Anders als Embury, der die Erfindung des Cocktails einem US-amerikanischen Hauptmann in Paris zuschreibt - der Name beziehe sich auf das Motorradgespann des Soldaten -, nennt Harry MacElhone in den ersten Ausgaben seines Buchs „Harry’s ABC of Mixing Cocktails“ (1922) einen Pat MacGarry aus Buck’s Club in London als Erfinder des Sidecars, in späteren Auflagen taucht der Name jedoch nicht mehr auf. Robert Vermiere nennt den gleichen Namen („Cocktails and How to Mix Them“, 1922).

Quelle: Wikipedia

 


 

Kommentar:

Name:

Ort (optional):

E-Mail * (optional):

SPAM-Schutz:

(Bitte duz8i eingeben!)

Ich habe die Netiquette bzw. die AGB´s gelesen und meinen Eintrag demensprechend verfasst.

* Wichtiger Hinweis, betreffend die Bekanntgabe der E-Mail Adresse:
Ihre E-Mail Adresse wird NICHT veröffentlicht sondern dient lediglich zur Ermittlung von Gewinnern bei unseren Gewinnspielen!

Kommentare zu diesem Cocktailrezept:

Es werden die neuesten Kommentare (max. 15) angezeigt.

Zu diesem Cocktailrezept sind noch keine Kommentare verfügbar!

 

Die hier wiedergegebenen Kommentare werden von unseren BesucherInnen selbst auf dem Wege elektronischer Datenübermittlung veröffentlicht. Wir haben keine Möglichkeit, den Inhalt dieser Äußerungen vor deren Veröffentlichung zu prüfen oder darauf Einfluß zu nehmen. Daher geben diese Kommentare auch nicht unsere Meinung wieder. Wir behalten uns vor, Kommentare mit beleidigenden Inhalten zu löschen.

 


 

Statistiken und weitere Informationen zu diesem Cocktailrezept:

 

Cocktailrezepte mit ähnlichen Zutaten:

Diese Cocktailrezepte könnten Sie auch interessieren:

 


 

Pageviews dieses Cocktail Rezepts:

  • Heute bisher: 2
  • Gestern: 0
  • Gesamt: 3554

Bewertungen dieses Cocktail Rezepts:

  • 16 x Perfekt
  • 8 x Sehr gut
  • 12 x Gut
  • 9 x Ausbaufähig
  • 9 x Mangelhaft

 

Cocktail des Monats

August

Zum Cocktail des Monats

 

 

 

 

Flasche des Monats

Die Flasche des Monats

Weitere Informationen ...

 

 

 

 

Aktuelle
barcheck News:

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann

 

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann:

Diesen Beitrag lesen ...

 

 

 

barcheck.at empfiehlt