Impressum / AGB's     Kontakt     Werben auf barcheck.at

 


 

Rezept drucken Facebook Twitter

Appletini Gesamtbewertung des Rezeptes

...so wie ihn J.D. in der TV-Serie Scrubs trinkt

 

Kein Foto verfügbar

Dieses Rezept bewerten / kommentieren

Perfekt Perfekt (13)
Sehr gut Sehr gut (0)
Gut Gut (0)
Ausbaufähig Ausbaufähig (0)
Mangelhaft Mangelhaft (0)

Bewertung abgeben durch Klick auf die gewünsche Häkchenzahl

 

Rezept Zutaten:

3.0
cl Wodka
2.0
cl Apfelschnaps (Apfelkorn) Hier klicken für weitere Informationen zu den Rezeptzutaten
2.0
cl Cointreau Hier klicken für weitere Informationen zu den Rezeptzutaten
Eiswürfel Hier klicken für weitere Informationen zu den Rezeptzutaten
 
Hobbymixer

Cocktail Geschmack:

kräftig-fruchtig


Cocktail Gruppe:

  • Aperitif Cocktails

Cocktail Zutatenkategorie:

  • Drinks mit Vodka/Wodka
  • Drinks mit Likör(en)

 

>>>>> Hier klicken für vergleichbare Cocktailrezepte <<<<<

 

Zubereitung:

Alle Zutaten mit Würfeleis im Shaker kräftig schütteln und anschließend ohne Eis in ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen.

Rezeptur-Tipp:
um den Apfelgeschmack zu intensivieren bzw. den Cocktail "leichter" zu machen, kann man auch noch 2-4 cl Apfelsaft dazumixen.

Cocktailglas oder Martiniglas

 

Glasempfehlung:

Cocktailglas oder Martiniglas
Im Cocktailglas serviert man klassischer Weise verschiedene Aperitif Cocktails. Zu dieser Gruppe gehört auch der bekannte Martini Cocktail, der mit seinem Namen auch Pate für dieses Glas stand. Da Aperitifs für normal innnerhalb von kurzer Zeit getrunken werden, serviert man die Cocktails im Cocktailglas im Regelfall ohne Eis (dh. straight up). Das Glas sollte man aber vor dem Servieren gut vorkühlen (mit Eis und Wasser).

 

Dekorationstipp (Garnitur):

Eine schmale Apfelscheibe an den Glasrand stecken

 

Einige Anmerkungen zum Appletini

Apple Martini

Der Apple Martini, auch bekannt als Appletini, ist ein Cocktail mit Apfelgeschmack. Er wurde in den 1990er Jahren populär, als neben dem Cosmopolitan zahlreiche fruchtige Shortdrinks in Mode kamen, von denen viele das Wort „Martini“ im Namen trugen. Wie ihr Vorbild, der klassische Martini Cocktail werden sie zwar in einer Martinischale (auch „Cocktailspitz“, engl. Y-shaped glass) serviert, haben aber geschmacklich und bezüglich der Zutaten kaum Gemeinsamkeiten mit einem echten Martini; der Autor Jason Wilson nennt sie daher „faux tini drinks“ (deutsch etwa „Falsch-tinis“). Die alkoholische Basis dieser Frucht-„Martinis“ ist meist Wodka, der mit Likören, Fruchtsaft und Sirup aromatisiert wird.

Rezepte und Varianten
Zeitweise gehörte der Apple Martini zu den „offiziellen Cocktails“ der International Bartenders Association, kurz IBA. Das IBA-Rezept wurde aus 4 cl Wodka und jeweils 1,5 cl Apfellikör und Triple Sec (Cointreau) zubereitet, auf Eis geschüttelt, ohne Eis in einem Martinikelch serviert und mit einer Apfelscheibe garniert. Ende 2011 wurden die offiziellen IBA-Cocktails überarbeitet und der Apple Martini von der Liste gestrichen.

Neben der früheren IBA-Rezeptur kursieren unzählige weitere Rezepturen und Varianten. Die meisten basieren auf Wodka als alkoholischer Basis, selten wird Gin verwendet. Für den Apfelgeschmack sorgen meist Liköre mit Apfelgeschmack (engl. Apple schnapps liqueur) wie Sour Apple Pucker (De Kuyper) oder Berentzen Saurer Apfel, in der einfachsten Kombination werden sie nur mit Wodka gemischt. Alternativ oder zusätzlich kann frisch gepresster Apfelsaft, Apfelbrand (engl. Applejack oder apple brandy) oder Calvados verwendet werden. Varianten, die mit Zimt und Vanille aromatisiert sind, werden auch Apple Pie Martini genannt, da sie geschmacklich an Apfelstrudel erinnern. Ein verwandter, klassischer Cocktail mit Apfelgeschmack ist der Applejack Rabbit (auch Jack Rabbit) aus Apple Brandy, Zitronen- und Orangensaft und Ahornsirup aus den 1920er Jahren.

Kulturelle Bezüge
Der Apple Martini (Appletini) ist das Lieblingsgetränk des Protagonisten John „J.D.“ Dorian in der TV-Serie Scrubs – Die Anfänger, der ihn ironischerweise für einen „Straight-Guy Drink“ (dt.: „Getränk für echte Männer“) hält und ihn „easy on the tini“ („mit wenig (Mar)tini “) bestellt. Auch Alan Harper und Walden Schmidt aus Two and a Half Men, sowie Ted Mosby aus How I Met Your Mother trinken ihn gelegentlich.

Quelle: Wikipedia

 


 

Kommentar:

Name:

Ort (optional):

E-Mail * (optional):

SPAM-Schutz:

(Bitte 1wbwc eingeben!)

Ich habe die Netiquette bzw. die AGB´s gelesen und meinen Eintrag demensprechend verfasst.

* Wichtiger Hinweis, betreffend die Bekanntgabe der E-Mail Adresse:
Ihre E-Mail Adresse wird NICHT veröffentlicht sondern dient lediglich zur Ermittlung von Gewinnern bei unseren Gewinnspielen!

Kommentare zu diesem Cocktailrezept:

Es werden die neuesten Kommentare (max. 15) angezeigt.

Zu diesem Cocktailrezept sind noch keine Kommentare verfügbar!

 

Die hier wiedergegebenen Kommentare werden von unseren BesucherInnen selbst auf dem Wege elektronischer Datenübermittlung veröffentlicht. Wir haben keine Möglichkeit, den Inhalt dieser Äußerungen vor deren Veröffentlichung zu prüfen oder darauf Einfluß zu nehmen. Daher geben diese Kommentare auch nicht unsere Meinung wieder. Wir behalten uns vor, Kommentare mit beleidigenden Inhalten zu löschen.

 


 

Statistiken und weitere Informationen zu diesem Cocktailrezept:

 

Cocktailrezepte mit ähnlichen Zutaten:

Diese Cocktailrezepte könnten Sie auch interessieren:

 


 

Pageviews dieses Cocktail Rezepts:

  • Heute bisher: 1
  • Gestern: 1
  • Gesamt: 3959

Bewertungen dieses Cocktail Rezepts:

  • 13 x Perfekt
  • 0 x Sehr gut
  • 0 x Gut
  • 0 x Ausbaufähig
  • 0 x Mangelhaft

 

Cocktail des Monats

August 2019

Zum Cocktail des Monats

 

Negroni Sbagliato

 

 

 

Flasche des Monats

Die Flasche des Monats

Weitere Informationen ...

 

 

 

 

Aktuelle
barcheck News:

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann

 

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann:

Diesen Beitrag lesen ...

 

 

 

barcheck.at empfiehlt