Impressum / AGB's     Kontakt     Werben auf barcheck.at

 


 

Rezept drucken Facebook Twitter

The Batanga Cocktail Gesamtbewertung des Rezeptes

von Don Javier Delgado Corona

 

The Batanga Cocktail

Dieses Rezept bewerten / kommentieren

Perfekt Perfekt (10)
Sehr gut Sehr gut (2)
Gut Gut (5)
Ausbaufähig Ausbaufähig (2)
Mangelhaft Mangelhaft (4)

Bewertung abgeben durch Klick auf die gewünsche Häkchenzahl

 

Rezept Zutaten:

6.0
cl Tequila (weiß)
2.0
cl Limettensaft
10.0
cl Cola
1.0
Salzrand
Eiswürfel Hier klicken für weitere Informationen zu den Rezeptzutaten
 
Cocktail-Rookie

Cocktail Geschmack:

erfrischend-aromatisch


Cocktail Gruppe:

  • Longdrinks

Cocktail Zutatenkategorie:

  • Drinks mit Tequila
  • Longdrinks

 

>>>>> Hier klicken für vergleichbare Cocktailrezepte <<<<<

 

Zubereitung:

1. für den Salzrand zuerst den äußeren Glasrand des Longdrinkglases mit einem Stück Limette befeuchten und anschließend in grobes Meersalz tauchen.
2. den Saft einer halben Limette in das Glas pressen
3. das Glas mit Eiswürfeln auffüllen
4. einen großzügigen Schuss Tequila in das Glas füllen
5. mit Cola auffüllen
6. zu Ehren von Don Javier den Drink mit einem großen Messer (mit dem man zuvor die Limette auseinandergeschnitten hat) umrühren.
Dadurch kommt - laut Don Javier - das "geheime Aroma" in den Batanga

 

Video:

Longdrink-, Fizz- oder Highballglas

 

Glasempfehlung:

Longdrink-, Fizz- oder Highballglas
Dieses unscheinbare Glas, das für viele bis zum 14. Lebensjahr gemeinhin als Wasserglas bekannt ist, bietet doch vielem mehr Platz als nur dem Wasser. Neben Longdrinks (zB. Gin Tonic, Vodka Lemon,...) präsentieren Bars gerne auch einen Gin Fizz oder auch Tom Collins in einem solchen Glas. Wichtig ist nur, dass die Füllmenge des Glases ausreichend ist, damit neben dem Cocktail auch noch genügend Platz für Eiswürfel bleibt.

 

Dekorationstipp (Garnitur):

ein Salzrand aus grobem Meersalz

 

Eine Anmerkung zum Batanga Cocktail

"The Batanga Cocktail" wirkt wie die mexikanische Neuinterpretation des "Cuba Libre". (Statt des Rums wird eben Tequila verwendet.)

Ganz so ist es dann auch nicht, zumal es sich bei diesem Drink um eine Kreation von Don Javier Delgado Corona handelt, der den Batanga bereits irgendwann um 1965 in seiner Bar "La Capilla Cantina" in Tequila Stadt (die im übrigen schon zweimal zur besten Bar der Welt ernannt wurde) das erste Mal zubereitete.

 


 

Kommentar:

Name:

Ort (optional):

E-Mail * (optional):

SPAM-Schutz:

(Bitte m2pn4 eingeben!)

Ich habe die Netiquette bzw. die AGB´s gelesen und meinen Eintrag demensprechend verfasst.

* Wichtiger Hinweis, betreffend die Bekanntgabe der E-Mail Adresse:
Ihre E-Mail Adresse wird NICHT veröffentlicht sondern dient lediglich zur Ermittlung von Gewinnern bei unseren Gewinnspielen!

Kommentare zu diesem Cocktailrezept:

Es werden die neuesten Kommentare (max. 15) angezeigt.

Zu diesem Cocktailrezept sind noch keine Kommentare verfügbar!

 

Die hier wiedergegebenen Kommentare werden von unseren BesucherInnen selbst auf dem Wege elektronischer Datenübermittlung veröffentlicht. Wir haben keine Möglichkeit, den Inhalt dieser Äußerungen vor deren Veröffentlichung zu prüfen oder darauf Einfluß zu nehmen. Daher geben diese Kommentare auch nicht unsere Meinung wieder. Wir behalten uns vor, Kommentare mit beleidigenden Inhalten zu löschen.

 


 

Statistiken und weitere Informationen zu diesem Cocktailrezept:

 

Cocktailrezepte mit ähnlichen Zutaten:

Diese Cocktailrezepte könnten Sie auch interessieren:

 


 

Pageviews dieses Cocktail Rezepts:

  • Heute bisher: 1
  • Gestern: 3
  • Gesamt: 2493

Bewertungen dieses Cocktail Rezepts:

  • 10 x Perfekt
  • 2 x Sehr gut
  • 5 x Gut
  • 2 x Ausbaufähig
  • 4 x Mangelhaft

 

Cocktail des Monats

August 2019

Zum Cocktail des Monats

 

Negroni Sbagliato

 

 

 

Flasche des Monats

Die Flasche des Monats

Weitere Informationen ...

 

 

 

 

Aktuelle
barcheck News:

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann

 

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann:

Diesen Beitrag lesen ...

 

 

 

barcheck.at empfiehlt