Impressum / AGB's     Kontakt     Werben auf barcheck.at

 


 

Rezept drucken Facebook Twitter

Campari Mojito Gesamtbewertung des Rezeptes

 

Campari Mojito

Dieses Rezept bewerten / kommentieren

Perfekt Perfekt (13)
Sehr gut Sehr gut (1)
Gut Gut (1)
Ausbaufähig Ausbaufähig (1)
Mangelhaft Mangelhaft (4)

Bewertung abgeben durch Klick auf die gewünsche Häkchenzahl

 

Rezept Zutaten:

5.0
cl Campari Hier klicken für weitere Informationen zu den Rezeptzutaten
1.0
Stück Limette(n)
6.0
Blätter Minze
3.0
Barlöffel Rohrzucker
5.0
cl Sodawasser
Crushed Ice Hier klicken für weitere Informationen zu den Rezeptzutaten
 
Hobbymixer

Cocktail Geschmack:

erfrischend-feinherb


Cocktail Gruppe:

  • Juleps & Smashes

Cocktail Zutatenkategorie:

  • Drinks mit Likör(en)
  • Sonstige Getränke

 

>>>>> Hier klicken für vergleichbare Cocktailrezepte <<<<<

 

Zubereitung:

Den Cocktail in einem großen Becherglas (Libbeyglas) zubereiten. Dazu die Limette in 6-8 kleine Stücke schneiden und mit dem Rohrzucker in das Glas geben und anschließend mit dem Muddler (Stößel) den Limettensaft gut auspressen.
Die Minzblätter auf die Handfläche legen und mit der zweiten Hand einmal daraufklatschen (die Zellwände der Blätter reißen und das Aroma kann sich entfalten - bei Stampfen der Minzblätter könnten diese bitter werden).
Anschließend die Minzblätter in das Glas geben dieses mit Crushed Ice auffüllen. Campari hinzugeben und vorsichtig umrühren. Mit einem Schuss Sodawasser (oder Mineralwasser mit Kohlensäure) abspritzen und einem Minzezweig dekorieren.

Libbey Glas, großes Becherglas oder

 

Glasempfehlung:

Libbey Glas, großes Becherglas oder "Caipi Glas"
Kaum eine Bar verzichtet auf diese universell einsetzbaren und durch ihre konische Form stapelbaren Gläser, in denen verschiedenste Drinks mit Eis serviert werden. Eigentlich verdanken wir dieses Glas Herrn Irving Wightman Colburn, einem amerikanischen Erfinder, dessen Erfindung die Herstellung von ununterbrochenen, flachen Glasscheiben für die Fensterproduktion ermöglichte. Über Umwege landeten die Patente dann 1916 bei der Firma Libbey (USA), die seither erfolgreich Gläser produziert. Unter andrem auch dieses Becherglas mit der unverwechselbaren Form. Da auch häufig Caipirinhas in einem solchen Glas serviert wird, nennen viele das Glas dem Cocktail nach einfach "Caipi Glas".

 


 

Kommentar:

Name:

Ort (optional):

E-Mail * (optional):

SPAM-Schutz:

(Bitte bssr4 eingeben!)

Ich habe die Netiquette bzw. die AGB´s gelesen und meinen Eintrag demensprechend verfasst.

* Wichtiger Hinweis, betreffend die Bekanntgabe der E-Mail Adresse:
Ihre E-Mail Adresse wird NICHT veröffentlicht sondern dient lediglich zur Ermittlung von Gewinnern bei unseren Gewinnspielen!

Kommentare zu diesem Cocktailrezept:

Es werden die neuesten Kommentare (max. 15) angezeigt.

Zu diesem Cocktailrezept sind noch keine Kommentare verfügbar!

 

Die hier wiedergegebenen Kommentare werden von unseren BesucherInnen selbst auf dem Wege elektronischer Datenübermittlung veröffentlicht. Wir haben keine Möglichkeit, den Inhalt dieser Äußerungen vor deren Veröffentlichung zu prüfen oder darauf Einfluß zu nehmen. Daher geben diese Kommentare auch nicht unsere Meinung wieder. Wir behalten uns vor, Kommentare mit beleidigenden Inhalten zu löschen.

 


 

Statistiken und weitere Informationen zu diesem Cocktailrezept:

 

Cocktailrezepte mit ähnlichen Zutaten:

Diese Cocktailrezepte könnten Sie auch interessieren:

 


 

Pageviews dieses Cocktail Rezepts:

  • Heute bisher: 1
  • Gestern: 2
  • Gesamt: 2881

Bewertungen dieses Cocktail Rezepts:

  • 13 x Perfekt
  • 1 x Sehr gut
  • 1 x Gut
  • 1 x Ausbaufähig
  • 4 x Mangelhaft

 

Cocktail des Monats

März 2019

Zum Cocktail des Monats

 

Irish Coffee

 

 

 

Flasche des Monats

Die Flasche des Monats

Weitere Informationen ...

 

 

 

 

Aktuelle
barcheck News:

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann

 

17 Fragen mit denen man sich als Gast beim Barkeeper durchaus unbeliebt machen kann:

Diesen Beitrag lesen ...

 

 

 

barcheck.at empfiehlt