Var. Sterne nicht gesetzt Druckansicht White Russian, Digestif Cocktails: Hausbar Rezept
www.barcheck.at - Cocktailrezepte vom Profi

White Russian

schmeckt wie ein kalter Eiskaffee

 

Zutaten:

4.0
cl Wodka
2.0
cl Kaffeelikör
3.0
cl Sahne
Eiswürfel

Geschmack:

cremig-kräftig


Zubereitung:

Variante 1:
Wodka und Kaffeelikör direkt über Eiswürfel in den Tumbler gießen und mit leicht geschlagener Sahne floaten (darüber legen).
Achtung - nicht verrühren!

Variante 2:
Alle Zutaten außer der Sahne im Rührglas verrühren und in das Cocktailglas abseihen. Danach die Sahne langsam über den Drink floaten sodass sich die Schichten nicht miteinander vermischen.


Glasempfehlung:

Tumbler oder Old Fashioned Glas
Tumbler gibt es in verschiedenen Größen, dh. mit unterschiedlichen Füllmengen. Sie eignen sich einerseits dafür, darin Spirituosen pur oder mit Eis (dh. on the rocks) zu servieren. Auf der anderen Seite bieten sie auch ausreichend Platz zur Präsentation von Cocktails, die eine geringe Füllmenge aufweisen und mit Eis serviert werden (zB. Sours, Gimlet,...)


Dekorationstipp (Garnitur):

Bitterschokoladespäne und Orangenschale


Eine Anmerkung zum White Russian

White Russian (deutsch „Weißer Russe“) ist ein alkoholisches Mixgetränk auf Wodka-Basis.

Neben Wodka besteht dieser Cocktail aus Kaffeelikör (zum Beispiel Kahlúa) sowie Sahne oder Milch.
Klassisch zubereitet wird der White Russian, indem man Wodka sowie Kahlúa ins Glas gibt, vermischt und danach dickflüssig geschlagene Sahne aufgießt (floaten).
In der klassischen Variante ist darauf zu achten, dass sich flüssige Sahne und Wodka/Kahlua nicht mischen. So zubereitet wird der Cocktail nicht mit Strohhalm, sondern direkt aus dem Glas getrunken. Auf diese Weise vermischen sich Sahne und alkoholische Bestandteile des „Russian“ erst im Mund und es entfaltet sich so, nach Meinung von Liebhabern der klassischen Variante, erst die volle cremige, leicht süßlich-herbe Note des Getränks.
Je nach Geschmack serviert man die drei Zutaten gerührt (4 cl Wodka, 2 cl Kahlua, 3 cl Sahne), in einem Tumbler (breiter niedriger Whiskybecher) mit 3 bis 4 Eiswürfeln.

In der Praxis werden diverse Varianten angeboten: mit Eiswürfeln, mit gestoßenem Eis und ganz ohne Eis, mit geschlagener oder ungeschlagener Sahne oder mit Milch oder Milchschaum, geschüttelt oder geschichtet sowie mit oder ohne Strohhalm – und hieraus sämtliche Kombinationen. Als Gefäß dienen neben Tumblern auch Martinigläser oder hohe Cocktailgläser. Internationaler Standard ist die Version im undekorierten Martini-Glas. Dabei wird die Sahne nicht geschlagen, sondern mit Eis geschüttelt und dann ohne das Eis oben auf Kahlúa und Wodka gegeben.

Eine gewisse Berühmtheit erlangte der Cocktail ab 1998 durch den Spielfilm The Big Lebowski als Lieblingsdrink der Hauptfigur The Dude (gespielt von Jeff Bridges). Der Dude verwendet allerdings in seiner Wohnung statt Sahne Half&Half (halb Sahne, halb Milch).


Quelle: Wikipedia

Bilder:

White Russian White Russian White Russian White Russian

Wir bedanken uns bei:

Weitere hervorragende Cocktailrezepte finden Sie unter www.barcheck.at