Eis, Ice Baby... eiskalte Tipps für die Cocktailparty - Eis Ice Baby

 

Eis Ice Baby

 

  
Das Eis ist ein unverzichtbarer Bestandteil vieler Cocktails.
So kann es insbesondere bei größeren Festen oder Partys schwierig werden, für Eis in ausreichender Menge zu sorgen.
Leider sind Eismaschinen selbst für Hobbymixer ein unerschwinglicher und unrentabler Luxus.
Daher bleiben zwei Alternativen - entweder das benötigte Eis selbst herzustellen, oder in Großmärkten zu besorgen.
 

Eiswüfel selbst herstellen

 

Wenn man für die Planung der nächsten Cocktailparty ausreichend Zeit hat, kann man die benötigten Eiswürfel im Tiefkühler selbst herstellen.
Wichtig ist dabei auf die Hygiene zu achten. Schließlich sind Eiswürfel etwas, das die Gäste in ihren Gläsern wiederfinden.
Tipps:
- Nur frisches Wasser verwenden (am besten das Wasser einige Augenblicke laufen lassen, bevor man es in die Formen füllt).
- Heißes Wasser friert schneller als kaltes. Am besten kocht man das Wasser einfach ab, bevor man es in die Behälter füllt.
- Wenn der Chlorgehalt im Wasser sehr hoch ist, empfiehlt es sich, stilles Mineralwasser zu verwenden oder das chlorreiche Wasser zuvor abzukochen.
- Sobald die Eiswürfel gefroren sind, sollten sie nur noch einmal auftauen, nämlich in den Cocktails. Da es zu Keimbildung kommen könnte, kein angetautes Eis wieder einfrieren.
- Eiswürfelformen aus Kunststoff sind den befüllbaren Plastikbeuteln vorzuziehen. Wenn man viel Eis benötigt, stößt man ansonsten beim "Auspacken" der Eiswürfel  leicht an seine Grenzen. Außerdem kann es passieren, dass Plastikreste auf den Eiswürfeln hängen bleiben.
- Sofern man nicht ausreichend Eiswürfelformen zur Verfügung hat, kann man Wasser auch in Backformen o.Ä. einfrieren. Wenn man das Eis dann für die Cocktails benötigt, kann man mit einem "Ice Pin" (Eisstecher bzw. im Haushalt häufiger auffindbar auch einer Fleischgabel) kleine Eisbrocken herausschlagen.
 
 

Eis im Handel besorgen

 

Wenn die Kapazitäten des Tiefkühlers nicht ausreichen, um viel Eis zu produzieren oder es einfach an der Motivation mangelt, kann man die Eiswürfel (oder auch das Crushed Ice) einfach im Handel kaufen.

C&C Märkte (Cash und Carry; wie zum Beispiel Metro, AGM, Wedl, Pfeiffer, Eurogast,...) bieten Eiswürfel bzw. Crushed Ice im 2 kg oder 5 kg Beutel an.

Preislich liegt man in etwa bei € 1,- (brutto) pro Kilogramm Eis.

Im Sommer bieten auch viele Tankstellen diese Eisbeutel an, wobei die Preise dort meistens deutlich höher sind.

 

Wieviel Eis benötigt man für einen Cocktail?

 

Wenn man für geschüttelte Cocktails, die mit Eis im Glas ("on the rocks") serviert werden, die Eiswürfel aus dem Shaker hernimmt, sollte man pro Cocktail mit etwa 200 Gramm Eis kalkulieren.

Sofern man aber den Cocktail über frische Eiswürfel in das Glas gießen möchte, benötigt man eben knapp doppelt so viel.

Etwa die gleiche Menge an Crushed Ice - dh. 200 Gramm pro Cocktail - sollte man für Caiprinha & Co einberechnen.

 

 

weiter zu:

 

Cocktail des Monats

Dezember 2018

Zum Cocktail des Monats

 

White Russian

 

 

 

Flasche des Monats

Die Flasche des Monats

Weitere Informationen ...

 

 

laufend Cocktailkurse in deiner Nähe

 

 

 

 

barcheck.at empfiehlt